Skatclub Jahn Bogenhausen
Skatclub Jahn Bogenhausen

Meisterschaft 2024

Meisterschaft 2024 52 Serien       Datum:   22.05.2024    
Platz Vorher SP Name Serie: 51 52   Punkte Serien Schnitt  
1 1 X Wünschel 641     5577   5   1115    
2 3   Ruppert 856     42632   40   1066    
3 2   Hornbrook 1038 528   33749   32   1055    
4 4 X Micksch 1063 1058   52186   50   1044    
5 5 X Möbes 819 829   46900   46   1020    
6 6 X Dünnebacke 1133 1378   52234   52   1005    
7 8 X Kulzer 1430 854   10023   10   1002    
8 7 X Huber       19404   20   970    
9 9   Griesmann       5587   6   931    
10 10 X Harazim       13740   15   916    
11 11   Paulsen 917     2736   3   912    
12 12   Grün       15400   17   906    
13 13 X Knauff 994     7993   9   888    
14 14   Brandstätter       4271   5   854    
15 15   Endraß   470   32603   39   836    
16 16 X Osterode 806     32124   39   824    
17 17   Klein 1070 925   35937   44   817    
18 18 X Schwarz 888 690   22146   28   791    
19 20 X Schneider       31929   41   779    
20 19 X Steinhaus 549     20183   26   776    
21 21   Borchert 514     35909   47   764    
22 22   Ellermann 1059     6216   9   691    
23 23 X Seubert 476     11526   20   576    
24 24   Schmid       0   0   #DIV/0!    
25 25 X Brunner       0   0   #DIV/0!    
26 26   Rettig       0   0   #DIV/0!    
27 27   Hanzo       0   0   #DIV/0!    
                  0   #DIV/0!    
  Gesamt:       535428   603   888    
                           

Pokal 2024

Skatclub Jahn Bogenhausen 2024    
52 Serien 22.05.24 Spiele gesamt Monate Pokal  
Platz Vorher Name Total gew. verl. Geg. % Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov Gesamt  
1 1 Micksch 769 635 134 185 82,6 38 37 32 31 29 37             204  
2 2 Möbes 597 510 87 181 85,4 33 25 30 31 43 36             198  
3 3 Dünnebacke 713 600 113 181 84,2 26 30 29 39 34 32             190  
4 4 Ruppert 507 440 67 159 86,8 26 37 34 28 30 27             182  
5 5 Borchert 491 391 100 219 79,6 26 27 35 37 27 20             172  
6 14 Klein 355 322 33 231 90,7 26 25 27 24 29 25             156  
7 6 Schneider 344 306 38 187 89,0 20 30 23 22 29 29             153  
8 7 Osterode 408 345 63 141 84,6 28 22 23 29 25 26             153  
9 8 Hornbrook 333 306 27 150 91,9 27 40   29 30 26             152  
10 9 Endraß 449 373 76 141 83,1 22 29 23 23 29 26             152  
11 10 Grün 175 156 19 67 89,1 28 23 17 29 27 28             152  
12 11 Steinhaus 331 260 71 69 78,5 33 28 36 25 13 16             151  
13 12 Harazim 163 139 24 59 85,3 22 21 26 25 23 24             141  
14 13 Huber 251 213 38 102 84,9 28 24 28   32 20             132  
15 15 Schwarz 280 229 51 121 81,8 20 21   21 22 30             114  
16 16 Seubert 191 144 47 78 75,4 19   18 21 9 21             88  
17 17 Brandstätter 55 48 7 16 87,3 11   21 24 25               81  
18 21 Ellermann 74 63 11 30 85,1 20 17     11 19             67  
19 18 Griesmann 59 54 5 21 91,5     24   24 17             65  
20 19 Kulzer 120 106 14 43 88,3         18 40             58  
21 20 Wünschel 51 47 4 23 92,2         26 30             56  
22 22 Knauff 90 81 9 43 90,0         29 21             50  
23 23 Paulsen 38 31 7 9 81,6           20             20  
24 24 Schmid R. 0       #DIV/0!                         0  
25 25 Brunner 0       #DIV/0!                         0  
26 26 Rettig 0       #DIV/0!                         0  
27 27 Hanzo 0       #DIV/0!                         0  
                                           

Bevor wir zu den Ergebnissen der Serien 39 und 40 vom 10.04.2024 kommen, hier einige Kommentare und Fotos von unserem 1. Spieltag in unserem neu eröffneten Spiellokal

"Haus am See".

Im Vergleich zu unserem letzten Spieltag am 03.04.2024, noch beim Hartmann in Feldkirchen, mit 14 Teilnehmern, nahmen gleich 20 Mitspieler am ersten Spieltag in unserem neuen (alten) Spiellokal teil. Das lag allerdings nicht an äußeren schlechteren Bedingungen, Essen und Bedienung beim Hartmann, sondern zunächst einmal lediglich an der besseren Erreichbarkeit für die meisten unserer Mitglieder. Das unser neues Lokal, Haus am See, ebenfalls die Qualitäten vom Hartmann erreichen wird, das kann durchaus schon einmal angenommen werden. An dieser Stelle muss das schon einmal zur Ehre des Feldkirchener "Ausweichlokals" betont werden. 

Unser erster Eindruck war jedenfalls durchaus positiv. Was die Freundlichkeit der Bedienung, deren Kompetenz und Aufmerksamkeit betrifft - gut und symphatisch.

Das Essen, was ich so beobachten und selbst genießen durfte,   ( Obazder, Homemade Wan Tan Taschen und Currywurst ) war sehr schmackhaft und wurde kulinarisch anspruchsvoll serviert.

Wir hoffen, dass der erste gute Eindruck von diesem Lokal, seine Bedienung und Qualität, sich auf lange Zeit erhalten läßt.

 

 

 

 

Unsere Spielleiterin Waltraut versucht unserem Rainer in die Karten zu pfuschen.

Unten links "meine" Currywurst, die ich ohne Verteidigung genießen durfte.

Hier gleich zwei unserer alten und neuen Mitglieder. Ernst dreht uns zwar noch den Rücken zu, aber Bernd wurde, wie augenscheinlich erkennbar, erleuchtet. Ernst übertrieb natürlich einmal wieder und startete von Null gleich auf den       2. Platz.

Im Gegensatz zur 1. Runde mit 1407 Punkten erreichte Karl in der 2. Runde, wie man sieht, lediglich 233 Punkte. Ähnlich erging es Susanne ( 1503 / 356 Punkte ). 

Nur Rainer und Ernst bestätigten ihre augenblickliche Form, ich glaube es heißt jetzt: Performance.

Die Betonung liegt auf: "augenblickliche". 

 

 

 

 

Auch Detlev versucht seine, ihm angeborene, Performance wieder zu erreichen!

 

Das Bild sagt alles: Siggi versucht, auch in unserem neuen Spiellokal, seinen alten Ergebnissen nachzujagen. Ob das gelang? Das Bild spricht Bände.

 

 

 

 

 

Hier, wie schon oben erwähnt, meine Currywurst. Die Fritten, etwas anders als gewohnt, sowohl in der Form als auch geschmacklich, sehr gut. Werde ich wieder bestellen!

So, das war´s für den ersten Spieltag. Wir hoffen - der erste Eindruck bestätigt sich.

Nun zu den Resultaten:

             1. Frühlingsturnier des                          SC Jahn Bogenhausen am 03.03.2024

Am Sonntag den 03.03.2024 fand im Gasthaus Hartmann in Feldkirchen unser 1. Frühlingsturnier statt. Die mit 10 Personen geringe Teilnehmerzahl kann durchaus als nachvollziehbar angesehen werden, da einige Personen sich noch im Ausland aufhalten, andere aus gesundheitlichen Gründen und familiären Gegebenheiten fehlten. Eine Rolle spielte wohl ebenfalls, dass wir unser "altes" - "neues" ( höchstwahrscheinlich ) Spiellokal noch nicht nutzen konnten, nämlich die neueröffneten Zamila Seestuben, die erst Ende März, Anfang April wieder bereit stehen.

 

     Und so begann das überaus spannungsgeladene         1. Frühlingsturnier der A - Jugend unseres Vereins.

 

Nachdem alle Teilnehmer einen Parkplatz gefunden hatten, begann das Turnier der erfolgsverwöhnten und vor Dynamik strotzenden Truppe.

Achtung 

 

fertig 

 

los!

 

 

Dieter kann es kaum fassen: Siggi hat schon wieder einen Grand Hand.

 

 

Konzentration bei den Damen. Erika kann es kaum glauben: Waltraut macht in der 1. Runde mit 1702 Punkten den 1. Platz und ließ sich auch den Gesamtsieg mit 2647 Punkten nicht nehmen.

Wer schon in der ersten Serie mit 1275 Punkten den 2. Platz belegt, der kann sich auch ein üppiges Mahl aussuchen.

Ein Vorteil übrigens unseres Ersatzspiellokals Hartmann in Feldkirchen, welches bzgl. Qualität und Preis in München seinesgleichen sucht. Wir können nur hoffen, dass unser neues / altes Spiellokal, die Zamila Seestuben, da mithalten werden.

Und so sehen die Ergebnisse der beiden Serien, die übrigens wie alle Jahreszeitenturniere, in die Gesamtwertung eingehen, im Einzelnen aus.

            Wir können durchaus sagen, dass dieses                      1. Frühlingsturnier, trotz der begründet niedrigen Teilnehmerzahl, ein guter Erfolg war und seine Fortsetzung als gesichert anzunehmen ist.

Nachbetrachtung zu unserer JHV und Weihnachtsturnier 2023

Bevor ich etwas näher auf unsere diesjährige JHV und das anhängige Weihnachtsturnier eingehe, möchte ich mich einmal ein wenig näher über persönliche Gedankengänge über unseren Skatverein auslassen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige Mitglieder ähnlich empfinden. Warum macht es mir seit nun ca. 20 Jahren Spass die Arbeit eines 1. Vorsitzenden wahr zu nehmen und warum empfinde ich es nicht als: Eine notwendige Arbeit verrichten? Es ist natürlich in erster Linie die Freude und die im Laufe der Jahre und Jahrzehnte gewachsene Faszination an diesem Spiel. Um diesen glücklichen Zustand aber auch auskosten und wahrnehmen zu können bedarf es dazu selbstverständlich noch so einiges mehr. An erster Stelle und am Wichtigsten erscheint hier das gesamte Umfeld – sprich die beteiligten Mitglieder. Wie wichtig im Laufe eines langen Lebens die erfreulichen Ablenkungen, Trostdiener oder Zerstreuungsmöglichkeiten zu sehen sind, dass weiß ein Jeder ganz speziell für sich allein, je nach schicksalhaften oder herbeigeführten Situationen. Möge das Skatspiel, oder auch jeder andere Zeitvertreib, noch so unwichtig oder banal erscheinen – er ist es nicht. Freut man sich auf den Skatabend und betrachtet man die dazu notwendigen Maßnahmen und die Ausführung an sich als erfreulich, so beurteilt der geborene Mathematiker diesen Tag mit einem Wochenanteil von 14,3 %, und damit einem ebenso großen Jahresanteil, als positive Lebenseinheit. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien die aussagen wie wichtig ein gelungener Tag oder eine wohltuende Abwechselung auf die notwendige Schwellenerhaltung oder Wiederherstellung einer positiven Grundstimmung zur Wahrnehmung der täglichen, manchmal schwierigen Lebensumstände, zu bewerten ist. Vielleicht verhindert gerade dieser geringe Prozentanteil der seelischen Erholung an der Gesamtstimmungslage einen depressiven Umschwung. Kann sein – kann auch nicht zutreffen – es aber so in Erwägung zu ziehen kann auch nicht schaden. Ob wissentlich oder auch nur erahnbar möchte doch ein jeder progressiv und positiv veranlagte Mensch diesen Zustand erhalten. Und genau das ist in unserem Verein ersichtbar. Mögen die Gründe zur Wahrnehmung dieses Abends die Freude an einem Geldgewinn sein, an einer guten Platzierung, am Tüfteln anstehender Möglichkeiten, der Sieg über den Tabellenführer oder einfach nur die herkömmliche Lust am Spiel – alles davon, in einer gesunden Mischung, dient dem erfreulichen Abend. Das Skatspiel an sich ist völlig nebensächlich, unwichtig und manchmal eine gefährliche Ersatzreligion – seine Auswirkungen auf unser seelisches Befinden sollten aber, wenn auch nur erahnbar, niemals unterschätzt werden. Und wenn dann noch Mitglieder Weihnachtsschmuck basteln, Plätzchen oder Pralinen backen, ein lustiges Gedicht vorlesen, ein kurzes Quiz veranstalten, Protokolle führen, sich bereit erklären für zukünftige Spielgestaltung von außerhalb Informationen zu beschaffen, oder sogar eine Vorfinanzierung in nicht geringfügiger Höhe für anstehende Anschaffungen zu übernehmen, so denken sie ähnlich: Es dient direkt oder indirekt dem Wunsch der Aufrechterhaltung und Fortsetzungsmöglichkeit einer angenehmen Freizeitgestaltung. So erscheint ein Skatabend nicht nur als Möglichkeit seinen ungefährlichen Spieltrieben zu folgen, sondern er dient auch dem mitmenschlichen und manchmal mitfühlendem Austausch. So stimmt es ein wenig zufriedener, wenn wir wissen, dass sich Erika um unsere Mitglieder, die gerade in Schwierigkeiten sind, kümmert. Es freut und führt zu Ermunterungen und Anerkennung wenn wir Siggi bei seinen Nichtmehrrauchenmüssenmaßnahmen unterstützen. Es macht Spass mit Bernd über seine Veröffentlichungen und Bestseller zu sprechen. Es erfreut, wenn sich Mitglieder von einer gesundheitlichen Beschwerde befreien konnten und es tut denjenigen vielleicht gut wenn sie bei Problemen, egal welcher Natur, mit anderen reden können. Es weckt angenehme Erinnerungen wenn man sich mit Mitgliedern an gemeinsam verbrachte Zeiten auch in fernen Ländern austauscht. Auf gar keinen Fall möchte ich auf die Blödelei – machmal ist es gar keine – mit Detlev verzichten. Und alle die sich von Obigem nicht angesprochen fühlen, sind vielleicht deswegen der Kitt der Gemeinschaft oder sind Brückenbauer zu Sichtweisen der Nachbarn. Also, um es kurz zu machen: Ich freue mich immer wieder auf einen Spielabend mit Euch. Warum, mag sich der Eine oder die Andere fragen, legt der Hans - Werner hier so seine Gedanken offen auf den Tisch? Nun, nach meinem 4 – semestrigen Studium in den Jahren 2002 bis 2004 an der Hochschule für Philosophie in München in der Erwachsenenpädagogik, war die notwendige Beschäftigung Erwachsener nach dem Eintritt in das Renten – bzw. Pensionsalter ein wesentliches Thema. Es gilt seit römischen Zeiten, der zunächst als Satire gemeinte Satz: „Ein gesunder Geist möge sich mit einem gesunden Körper verbinden.“ Alle diesbezüglichen Studien der Neuzeit bestätigen jedoch diesen zunächst als Satire gemeinten Satz, dass ein vorzeitiger Verfall, sowohl körperlicher als auch geistiger Gesundheit eintritt, je weniger wir für diese beiden Pole etwas investieren. Für mich persönlich war die reale Konfrontation mit herrschenden Lehrmeinungen immer schon eine Herausforderung um bestehende Systeme kritisch zu untersuchen. Es ist ähnlich wie in den Naturwissenschaften – Lehrmeinungen und Formeln sind nicht zeitlos als gültig zu betrachten. Sie stehen unter dem Vorbehalt der Anpassung und Änderung bei schlüssigen Beweisen der Richtigkeit des Gegenteils. Was hat dieses Ganze mit dem Skatspiel zu tun? Nun, wer aufgrund von länger anhaltendem Spielpech, der Antipathie gegenüber anderen Spielpartnern, der lästigen Anreise, langer Fußwege, unangenehmen Wetterbedingungen, eines Spargedankens, oder was auch immer, aussteigen möchte, der sollte sich diesen Schritt reiflich überlegen. Damit meine ich selbstverständlich nicht, die Konsequenzen nur auf das Skatspiel oder gar nur auf unseren Club zu beziehen ( oder doch ?? ) sondern allgemeingültig zu akzeptieren was uns der althergebrachte Satz mahnend vor Augen hält: „Wer rastet der rostet.“ Also: Im Sinne einer vollumfänglich gesunden Freizeitbeschäftigung steht auch die Akzeptanz der Gegenspieler mit nicht so gutem Spielvermögen, wie sie z.B. unser Mike, stellvertetend für viele andere vorbildlich an den Tag legt, auf der Tagesordnung, denn eine gesunde Harmonie ist Voraussetzung für einen gelungenen Spielabend. Ob wissentlich oder sich im Unterbewusstsein abspielend hat das Drumherum eines Spielabends, auch ohne das Spiel an sich, einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unser Befinden. Die gesunde Kombination zwischen Ehrgeiz und empathischer Zurückhaltung ist hier das Salz in der Suppe.

Nur, und das möchte ich auch einmal loswerden: Wenn ich in der kommenden Spielsaison nicht Meister werde, habe ich die Schnauze voll und höre auf!

So, und nun der etwas offiziellere Teil der Sache. Zusätzlich zum Protokoll, welches wieder einmal unser Heinrich Grün sich bereit erklärte zu führen, hier einige Erinnerungen. Es waren dann doch nicht wie vorher geschätzt 14, sondern sogar 18 Mitspieler erschienen. Eine schöne Überraschung. Besonders nett und auch teilweise unauffälig, da irgendwie erwartet oder halt spontan, waren dann doch einige Beiträge bzw. Entscheidungen, wie z.B. die wahrscheinlich als Selbstverständlichkeit gesetzte Bereitschaft von Heinrich dass Protokoll zu führen – nein, selbstverständlich ist das nicht! Sehr nett hatte unsere Susanne den Tisch mit selbst gebastelten Weihnachtssternen geschmückt von denen jeder Teilnehmende einen mit nach Hause nehmen konnte. Dazu kamen die von unserer Erika selbst gebackenen kleinen Leckereien von denen vielleicht nicht jeder kosten konnte, denn alleine ich stahl mir ca. 20 Stück. Auch Karl setzte seine kullinarische Tradition fort und bewirtete uns mit seinen ebenfalls selbst hergestellten Pralinen. Nach Beendigung des offiziellen Teils der Versammlung überraschten dann noch Waltraut mit dem Vortrag eines anglizistisch und satirisch aufzufassenden Weihnachtsgedichtes sowie Michael mit einem Skatratespiel, welches Susanne dann gedankenschnell löste und den Gewinn von 16, - Euro einstreichen durfte. Generell kann die JHV als harmonisch abgelaufen und erfolgreich betrachtet werden und auch die vielschichtigen Einlässe und Kommentare zu den Anträgen und auch anderweitigen Beiträgen waren fair und trugen in einigen Fällen, wie z.B. die Anschaffung von Tablets, sogar zu einer positiven Erweiterung der bisherigen Erkenntnisse bei. Alle, den offiziellen Teil der JHV betreffenden Details, können wir dann dem Protokoll von Heinrich entnehmen, welches ich weiter unten veröffentlichen werde. Änderungen, soweit sie unsere Spielordnung betreffen, werde ich in einer Neufassung unserer Spielordnung festhalten und ebenfalls weiter unten veröffentlichen. Es werden ebenfalls weiter unten die Ergebnisse und die Preisverteilung des Turniers offen gelegt, sowie einige Schnappschüsse währent des Spielverlaufes. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Karl, der mit seinem Tablet und dem entsprechenden Programm einen zügigen Ablauf der Gewinnerermittlung sicher stellte.

Protokoll der ordentlichen Jahreshauptversammlung des SC Jahn Bogenhausen vom Mittwoch, den 13.12.2023

 

Um 16.00 eröffnete unser 1.Vorsitzende, Hans Werner Dünnebacke, nach Feststellung der Beschlussfähigkeit, mit einer Gedenkminute für unsere verstorbenen Clubmitglieder, die Versammlung.

Es folgte der Bericht des Vorstandes. Hier ging Hans Werner Dünnebacke ausgiebig auf die Ergebnisse, die wir während des abgelaufenen Spieljahres auf den diversen Turnieren und Ligaspielen erzielt hatten, detailliert ein.

Es folgte der Bericht unseres Kassenführers Rainer Möbes.

Wir konnten im abgelaufenen Spieljahr ca € 6.500,- Einnahmen erzielen, von denen wir ca € 3.626,- nach der Versammlung an die Mitglieder zur Auszahlung brachten.

Es folgte der Bericht des Kassenprüfers Heinrich Grün.

Er konnte die korrekte und hervorragend geführte Kasse bestätigen.

Danach folgte die Entlastung des Kassenführers. 16 Ja Stimmen, bei einer Enthaltung.

Danach folgte die Ehrung für die Meisterschaft und den Pokaltitel.

Die Meisterschaft gewann Michael Hornbrook und die Pokalliste gewann Sigfried Miksch.

Es folgte eine ausgiebige Diskussion über die Anschaffung von Tablets zur Listenführung. Die Abstimmung ergab 16 Ja Stimmen und eine Enthaltung. Zur Vorfinanzierung der Tablets haben sich Werner Schwarz und Heinrich Grün bereit erklärt. Zur organisatorischen Handhabung während des Spielbetriebes haben sich Waltraut Borchert, Rainer Möbes und Hans Werner Dünnebacke bereit erklärt. Dieter Klein und Heinrich Grün werden sich im neuen Jahr um die technischen Details und die Anschaffung der Tablets kümmern.

Es folgten diverse Anträge.

Werner Schwarz stellte den Antrag, dass ab sofort, wann immer möglich, mit „3 er“ Tischen gespielt wird. Der Antrag wurde mit 16 Ja Stimmen bei einer Enthaltung angenommen.

Michael Endraß stellte den Antrag, dass in Zukunft in jeder Runde mit neuen Skatkarten gespielt wird. Wenn die Mitglieder zustimmen, zahlt er € 200,- in die Club Kasse. Abstimmung: 4 Ja Stimmen, 13 Nein Stimmen, eine Enthaltung. Damit wurde der Antrag abgelehnt.

Club Turniere: Aktuell führen wir 2mal im Jahr ein Club Turnier durch. Und zwar jeweils anlässlich unseres Sommerfestes im August und der jährlichen Hauptversammlung im Dezember. Der Vorstand schlägt vor, dass zukünftig 4 Turniere (zusätzlich eines im Frühjahr und eines im Herbst) stattfinden.

Die Modalitäten der Turniere sind die gleichen wie bei der Jahreshauptversammlung.

Nur beim Sommerfest wird zusätzlich ein Pokal ausgespielt und jedes Vereinsmitglied erhält einen Zuschuss von € 10,-.

Der Vorschlag wurde mit 18 ja Stimmen angenommen.

 

Um 17.30 schloss Hans Werner Dünnebacke die Versammlung.

 

München, den 14.12.2023

Heinrich Grün

Das PDF - Format der geänderten Spielordnung hier unten anklicken:

Spielordnung 13.12.2023.pdf
PDF-Dokument [94.4 KB]

Es folgen in bunter Reihenfolge einige Schnappschüsse zu unserem Weihnachtsturnier

 

 

 

 

 

Rainer ist wieder im Lande und schaut schon recht selbstbewusst auf das was da kommt.

 

 

 

 

Nicht minder erwartungsvoll: Unser Hans Joachim.

 

 

Brigitte genießt, bevor sie sich, gestärkt, zuschlagen wird.

 

 

 

Wie man offenkundig sieht, wurde Karl schon hier von außerirdischen Mächten erleuchtet - und so spielte er dann auch - na ja, wenigstens zeitweise!

 

Nicht zu übersehen: Siggi genießt hier, vollkommen über einen normalen Rahmen hinaus, das von mir, aufgrund einer Wette, bezahlte Abendessen.

 

 

 

 

 

Was mir dann an Kleingeld verblieb, habe ich dann auch noch in der letzten Runde, wie man sieht im Kampf gegen Mike und Waltraut verloren. Eher zum Leidwesen von Rainer, der einen Horror vor kleinen Münzen hat.

 

 

Unsere liebgewonnene Kellnerin Andrea bei ihren Bemühungen unseren Appetit zu stillen mit einem vorgezeichneten Heinrich im Hintergrund.

 

 

 

Und so wendete er sich, ob seiner erspielten Punktzahl von 813 enttäuscht ab, um sich auf den Weg zum Franziskaner seinen Frust von der Seele zu trinken.

 

 

Fragend schaut Erika auf ihr Gegenüber, dem die schmatzenden Gerüsche am Tisch wohl entgangen sind!?

 

Mike - Du kannst noch so verständnislos auf dein Handy schauen, Du hast gegen Karl verloren. Doch dieser schweigt nur und genießt. Ganz davon abgesehen - wie kommt das Ergebnis überhaupt auf dein Handy?

 

 

 

 

Ganz bestimmt, liebe Susanne: Im neuen Jahr wird alles besser.

 

 

Hörbar knisternde Spannung an allen Spieltischen. Es ging schließlich bei den Preisen um hunderte von Cent.

Und hier schließlich das Ergebnis unseres diesjährigen Weihnachtsturniers.

In den einzelnen Serien gewannen die ersten 8 Mitglieder Preise, gestaffelt im 3, - Euro Abstand, von 3, - Euro bis            24, - Euro.

Als Gesamtsieger, ebenfalls mit einem ordentlichen Geldbetrag belohnt, sah es für die ersten 5 folgendermaßen aus:

1. Rainer Möbes

2. Siggi Micksch

3. Dieter Klein

4. Rainer Huber

5. Karl Ruppert

So, das war´s dann mal wieder. Es war harmonisch, spannend und macht Lust auf unsere nächsten Turniere - im Spieljahr 2024 erstmalig mit 4 Turnieren.

Meisterschaft 2023

Meisterschaft 2023 108 Serien       Datum:   29.11.2023    
Platz Vorher SP Name / Serie 107 108   Punkte Serien Schnitt  
1 1   Hornbrook       54840   50   1097    
2 2 X Micksch 1334 835   105249   98   1074    
3 3   Hanzo       2133   2   1067    
4 4 X Kulzer       54076   53   1020    
5 5 X Möbes 722 1533   103409   102   1014    
6 6 X Dünnebacke 223 1733   104016   104   1000    
7 8   Ruppert 1288 1020   87314   88   992    
8 7 X Brunner       21793   22   991    
9 9 X Griesmann       24059   25   962    
10 10 X Knauff       43972   47   936    
11 11 X Schwarz 865 563   64713   71   911    
12 14   Endraß 1122 1254   70988   80   887    
13 12   Schmid       33671   38   886    
14 13 X Wünschel       30826   35   881    
15 15   Brandstätter       9481   11   862    
16 16   Grün 1011     28877   34   849    
17 17 X Harazim       30129   36   837    
18 18   Steinhaus 831     39206   47   834    
19 19 X Osterode 1058 691   77376   94   823    
20 20   Borchert 644 1042   69913   89   786    
21 21   Ellermann       32720   43   761    
22 22   Klein       66637   92   724    
23 23   Schneider 372 93   54421   78   698    
24 24   Paulsen       17347   28   620    
25 25 X Seubert 287     27401   45   609    
26 26   Rettig       5989   10   599    
27 27 X Huber       0   0   #DIV/0!    
  Gesamt:       1260556   1422   886    
                           

Pokal 2023

Serien    
108 Serien 29.11.23 Spiele gesamt Monate Pokal  
Platz Vorher Name Total gew. verl. Geg. % Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov Gesamt  
1 1 Micksch 1.409 1.182 227 431 83,9 41 34 38 33 30 33 31 37 34 36 26 31 404  
2 2 Ruppert 1.102 943 159 372 85,6 28 31 22 32 44 32 27 42 38 31 33 34 394  
3 3 Möbes 1.300 1.112 188 470 85,5 31 30 38 24 30 33 27 33 29 30 37 31 373  
4 4 Dünnebacke 1.431 1.192 239 411 83,3 31 31 29 30 21 32 34 30 26 27 42 33 366  
5 5 Schwarz 747 651 96 298 87,1 28 29 29 16 26 29 25 28 30 25 32 26 323  
6 6 Endraß 902 759 143 360 84,1 32 22 27 26 25 28 24 24 25 29 27 26 315  
7 7 Osterode 982 825 157 329 84,0 29 28 23 25 30 24 24 25 26 24 30 22 310  
8 8 Borchert 949 775 174 402 81,7 27 26 22 21 22 26 25 30 25 26 27 23 300  
9 9 Steinhaus 611 485 126 190 79,4 16 20 22 24 34 30 13 12 27 30 31 22 281  
10 10 Schmid R. 407 346 61 180 85,0 23 29 26 24 25 26 36 27 28 25     269  
11 11 Grün 396 331 65 155 83,6 15 22 22 32 24 24 17 22 28 24 17 26 273  
12 12 Klein 731 635 96 432 86,9 24 15 20 23 22 21 18 18 26 31 24 22 264  
13 13 Kulzer 645 562 83 226 87,1       30 30 30 33 35 35 38 26   257  
14 14 Ellermann 384 326 58 210 84,9 23 22 25 22 19 19 19 20 24 20 22 18 253  
15 15 Hornbrook 567 514 53 284 90,7         29 29 31 28 35 28 31 24 235  
16 16 Schneider 637 549 88 351 86,2     16 19 16 21 27 32 25 22 34 21 233  
17 17 Seubert 458 345 113 190 75,3 17 15 26 26 15 17 23 7 23 27 15 14 225  
18 18 Knauff 529 458 71 226 86,6     21 31 27 29 27 23 32 28     218  
19 19 Harazim 373 311 62 182 83,4 28 24 24 25 3 13 3   26 22 20 22 210  
20 20 Griesmann 256 227 29 140 88,7 11         23 21 25 32 26 29 24 191  
21 21 Brandstätter 101 90 11 61 89,1 30 12 12 31   18 23 15   20 15 13 189  
22 22 Wünschel 357 312 45 159 87,4         20 26 24 24 23 25   23 165  
23 23 Brunner 280 236 44 83 84,3     27         33 30 31     121  
24 24 Paulsen 274 209 65 102 76,3           11 26 27 23   21   108  
25 25 Rettig 84 67 17 48 79,8 21       18 22         22   83  
26 26 Hanzo 30 26 4 6 86,7                   21 28   49  
27 27 Huber 0       #DIV/0!                         0  
                                           

Nachfolgend die Siegertabelle im Pokal mit den 10 besten Monatsergebnissen.

A r c h i v

Meisterschaft 2022

Meisterschaft 2022 110 Serien       Datum:   30.11.2022    
Platz vorher SP Name Serie: 109 110   Punkte Serien Schnitt  
1 1   Hornbrook 1145 1334   57226   52   1101    
2 3 X Miksch 851 1036   113751   110   1034    
3 4 X Möbes       101542   100   1015    
4 5   Schmid       51440   52   989    
5 8 X Dünnebacke 195 939   103481   108   958    
6 9 X Kulzer       67209   72   933    
7 10   Endraß 1232 721   70905   76   933    
8 12   Ruppert 411 1416   64555   71   909    
9 17 X Schwarz 1102 843   50069   58   863    
10 16 X Groth-Steinh. 1035     51742   60   862    
11 20 X Osterode 1419 964   68985   85   812    
14 21   Klein       67337   86   783    
15 23   Borchert 1208 1076   63166   81   780    
16 22 X Behnert       66343   86   771    
17 25 X Seubert 5     33453   51   656    
      Weniger als 50 Listen                    
18 2 X Huber       27842   26   1071    
19 6   Brandstätter       4856   5   971    
12 7   Schäfer       15485   16   968    
13 11 X Brunner       27675   30   923    
20 13 X Knauff 980     35293   39   905    
21 14 X Griesmann       15325   17   901    
22 15 X Wünschel       20346   23   885    
23 19 X Harazim 1177     14156   17   833    
24 18   Grün 582     33209   40   830    
25 24   Ellermann 648     30952   42   737    
26 26   Paulsen       12236   19   644    
27 27   Rettig       10638   17   626    
28 28   Hanzo       0   0   #DIV/0!    
      Total       1279217   1439   889    
                           

Pokal 2022

Skatclub SC Jahn Bogenhausen Pokal 2022    
110 Serien 30.11.22 Spiele gesamt Monate Pokal  
Platz Vorher Name Total gew. verl. Geg. % Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov Gesamt  
1 1 Miksch 1.538 1.286 252 513 83,6   38 37 31 30 31 32 32 37 36   36 340  
2 3 Dünnebacke 1.415 1.165 250 497 82,3 30 28   32 32 36 35 32   33 32 32 322  
3 2 Möbes 1.220 1.067 153 444 87,5 31 33 31 36 32 36   31   29 31 31 321  
4 4 Endraß 884 753 131 331 85,2 27 28   26 25 30 29 30 31 30   30 286  
5 5 Ruppert 840 700 140 329 83,3     24 32 28 29 32 23 30 27 30 30 285  
6 11 Kulzer 882 732 150 348 83,0 30 25 27 28   19 33 33 30 29 28   282  
7 10 Schmid R. 578 506 72 253 87,5 30 21     24 29 26 26 29 31 28 23 267  
8 8 Klein 719 634 85 415 88,2   19 30 24 24 23 29   26 34 33 24 266  
9 6 Osterode 922 762 160 336 82,6 32   32   30 22 24 26 26 20 22 31 265  
10 7 Borchert 795 667 128 369 83,9 25 22 22 39   25 32   25 21 24 28 263  
11 9 Groth–Steinh. 765 615 150 267 80,4 24 28 28 28 28 27   27 20 26   26 262  
12 14 Schwarz 632 526 106 277 83,2 22 24   28 33 27 24   24 27 23 26 258  
13 12 Grün 442 368 74 162 83,3 30   28 34 23 25 16   26 21 20 26 249  
14 16 Hornbrook 626 559 67 295 89,3   24       34 35 30 29 28 38 28 246  
15 15 Behnert 685 559 126 370 81,6 24 21 19 24 26 26 25   23 22 21   231  
16 13 Ellermann 384 319 65 203 83,1 20 20   20 22 19 28   29 22 20 23 223  
17 18 Knauff 373 333 40 217 89,3         20 21 27 29 25 23 29 31 205  
18 17 Seubert 528 397 131 214 75,2 22 15 15 17 16 15 26 19 25     24 194  
19 19 Harazim 181 151 30 74 83,4     19       29 25 14 18 29 25 159  
20 20 Griesmann 165 147 18 91 89,1         18 25 26   22 13 31 20 155  
21 21 Huber 332 289 43 129 87,0 42 22 34 32             24   154  
22 22 Rettig 161 123 38 83 76,4 22 14         8 18 18 27 14 23 144  
23 23 Schäfer 190 163 27 89 85,8         24 21 33 31 22       131  
24 24 Brunner 397 320 77 135 80,6               25 28 35 28   116  
25 25 Paulsen 214 166 48 68 77,6         10 24 24 8 20 22     108  
26 26 Wünschel 225 193 32 98 85,8                 24 24 29 24 101  
27 27 Brandstätter 60 52 8 16 86,7 16 18 23 28   12             97  
28 28 Hanzo 0       #DIV/0!                         0  
                                           

Meisterschaft 2021

Meisterschaft 2021 53 Serien       Datum:   24.11.2021    
Platz Vorher SP Name Serie: 52 53   Punkte Serien Schnitt  
1 1   Schmid 78 801   40363   38   1062    
2 2   Hornbrook       8352   8   1044    
3 3 X Kulzer 911 1015   45381   44   1031    
4 5 X Miksch 1659 759   53851   53   1016    
5 4 X Dünnebacke 1187 897   53753   53   1014    
6 6 X Huber       18138   18   1008    
7 7   Ruppert 959 597   43264   44   983    
8 8 X Möbes 581 453   43722   45   972    
9 9   Endraß   548   43242   46   940    
10 10   Schäfer       34261   37   926    
11 11 X Brunner       28995   32   906    
12 12 X Schwarz       16653   19   876    
13 14 X Knauff       20399   24   850    
14 15 X Griesmann       10143   12   845    
15 13 X Osterode 647 275   35427   42   844    
16 16   Klein       39496   47   840    
17 17   Brandstätter       4176   5   835    
18 19   Grün 1154     16483   20   824    
19 18 X Harazim       4044   5   809    
20 20   Groth-Steinh.       20145   25   806    
21 21 X Behnert 1474 610   23075   29   796    
22 22   Ellermann       19054   25   762    
23 24   Rettig 754 665   8268   13   636    
24 23 X Seubert -254 942   14732   24   614    
25 25   Paulsen       15751   27   583    
26 26   Hanzo       0   0   #DIV/0!    
27 27   Schönböck       0   0   #DIV/0!    
                           
  Gesamt:       661168   735   900    
                           

Pokal 2021

Skatclub SC Jahn Bogenhausen Pokal 2021    
53 Serien 24.11.21 Spiele gesamt Monate Pokal  
Platz Vorher Name Total gew. verl. Geg. % Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov Gesamt  
1 1 Miksch 714 613 101 203 85,9             33 29 31 36 33 36 198  
2 2 Kulzer 528 459 69 180 86,9             30 32 37 29 26 32 186  
3 3 Schäfer 409 356 53 186 87,0             32 29 31 36 32 25 185  
4 4 Dünnebacke 679 575 104 239 84,7             34 30 33 27 30 27 181  
5 5 Schmid R. 426 379 47 179 89,0             29 29 26 31 33 28 176  
6 6 Möbes 544 469 75 200 86,2             31 28 31 30 24 23 167  
7 7 Ruppert 527 451 76 205 85,6             24 31 26 28 31 25 165  
8 8 Endraß 525 450 75 199 85,7             32 24 26 31 25 25 163  
9 11 Osterode 449 381 68 147 84,9             28 27 27 32 30 16 160  
10 9 Klein 441 394 47 244 89,3             23 22 28 31 31 21 156  
11 10 Knauff 231 202 29 113 87,4             27 25 27 24 27 18 148  
12 12 Grün 227 191 36 74 84,1             25 21 16 26 24 25 137  
13 13 Groth–Steinh. 317 253 64 93 79,8             17 22 24 22 21 24 130  
14 14 Seubert 254 196 58 105 77,2             15 16 22 27 10 29 119  
15 15 Brunner 460 368 92 128 80,0               30 31 26 28   115  
16 16 Ellermann 233 195 38 85 83,7             21 26 21 23 19   110  
17 17 Schwarz 179 159 20 82 88,8               16 28 28 26 7 105  
18 20 Behnert 289 243 46 136 84,1                 26 26 20 32 104  
19 18 Paulsen 302 226 76 103 74,8             21 24 20 19 12   96  
20 19 Griesmann 102 89 13 78 87,3             27 22 22 23     94  
21 21 Brandstätter 43 39 4 30 90,7               23   24 11 24 82  
22 22 Hornbrook 98 87 11 42 88,8             27   24 28     79  
23 23 Huber 223 195 28 74 87,4               28 29 19     76  
24 24 Rettig 91 78 13 50 85,7                 20 20   26 66  
25 25 Harazim 56 45 11 18 80,4               4 23       27  
26 26 Hanzo 0       #DIV/0!                         0  
27 27 Schönböck 0       #DIV/0!                         0  
                                           

Meisterschaft 2020 nach 31 gespielten Serien

Bedingt durch monatelangem Ausfall von Spielen durch Corona, wurde per Vorstandsbeschluss die Anzahl der zu wertenden Serien für die Meisterschaft von 50 Serien auf 31 Serien herabgesetzt. Dadurch ergibt sich für das Spieljahr 2020 unten stehendes Gesamtergebnis.

1. Hannes Kulzer

2. Siggi Miksch

3. Rainer Huber

Meisterschaft 2020 74 Serien       Datum:   28.10.2020  
Platz Vorher SP Name Serie 74     Punkte Serien Schnitt
1   X Kulzer 1595     40062   37   1083  
2   X Miksch 1399     75603   70   1080  
3   X Huber       60248   57   1057  
4     Ruppert       51055   49   1042  
5   X Albrecht       33802   33   1024  
6     Schmid, R. 954     41898   42   998  
7   X Möbes 1197     62488   64   976  
8     Endraß 1097     59032   62   952  
10   X Knauff 582     49462   52   951  
15 15 X Schwarz       28780   32   899  

Meisterschaft 2020

Meisterschaft 2020 74 Serien       Datum:   28.10.2020    
Platz Vorher SP Name Serie 74     Punkte Serien Schnitt  
1 1   Hornbrook       15841   14   1132    
2 3 X Kulzer 1595     40062   37   1083    
3 2 X Miksch 1399     75603   70   1080    
4 4 X Huber       60248   57   1057    
5 5   Ruppert       51055   49   1042    
6 6 X Albrecht       33802   33   1024    
7 7   Schmid, R. 954     41898   42   998    
8 8 X Möbes 1197     62488   64   976    
9 11   Endraß 1097     59032   62   952    
10 10 X Griesmann       24738   26   951    
11 9 X Knauff 582     49462   52   951    
12 12   Hanzo       1894   2   947    
13 13   Brandstätter       2799   3   933    
14 14 X Harazim       16388   18   910    
15 15 X Schwarz       28780   32   899    
16 16 X Dünnebacke 859     66236   74   895    
17 17   Klein 548     56042   64   876    
18 18 X Brunner       32793   38   863    
19 19   Rettig       27630   33   837    
20 20 X Osterode 667     50199   62   810    
21 21   Ellermann       28303   35   809    
22 22   Grün       17605   22   800    
23 23   Groth-Steinh.</