Skatclub Jahn Bogenhausen
Skatclub Jahn Bogenhausen

Im Laufe der vergangenen 19 Jahre, seit unser Club am 01.12.1999 gegründet wurde, hat sich eine Spielkultur entwickelt, die - so glaube ich - ihresgleichen sucht. Der Mittwochabend ist uns mehr oder weniger "heilig", was sich in einer entspannten Spielkultur ausdrückt. Wir nehmen Rücksicht auch auf etwas weniger talentierte oder besser ausgedrückt, auch auf Mitspieler, die weniger Zeit zum Üben hatten. Das heißt nicht, dass wir unsere Spiele nicht mit dem Willen zum Sieg angehen, und schon gar nicht, dass wir offizielle Turniere nicht mit dem nötigen Ernst angehen. Es ist halt eine erworbene, gute Mischung aus Siegeswillen, Harmonie und Humor. Und so ist auch diese Seite: "Neues vom Jahn" gedacht. Information mit ein wenig Augenzwinkern.

 

 

Von einem wunderschönen Ausflug zu unserem Skatbruder Lothar nach Weimar berichten Hannes und Detlev.

( Nebenbei bemerkt von HW: Ein sehr schönes Beispiel, dass wir uns auch außerhalb des Vereinslebens etwas zu sagen haben ).

Weimar ist eine Reise wert

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass unser Skat-Bruder Lothar Albrecht uns in Richtung Weimar, seiner früheren Heimat, verlassen hat. Angeblich fühlt er sich dort wieder sehr wohl.

Dies zu überprüfen machten sich die Skat-Freunde Detlev Osterode und Hannes Kulzer auf den Weg nach Weimar. Hannes, unser lizensierter Privat-Pilot, schnappte sich kurzerhand ein Vereinsflugzeug, die Super Dimona des Fliegerclubs Mühldorf am Inn, und bei schönstem Wetter starteten die beiden gen Thüringen.

 

Leider wurden die Wolken auf halber Strecke immer dichter, bis schließlich im Oberpfälzer Wald kein Durchkommen mehr war. Hannes meinte nur: „Detlev, das sieht nicht gut aus“ und landete kurzerhand in Weiden (Oberpfalz). Nach 2-stündiger Mittagspause ließ das Wetter einen Weiterflug zu und bald landeten wir bei bestem Wetter in Weimar, der kulturellen Hauptstadt („Weimarer Klassik“) des Freistaates Thüringen mit ihren 65.000 Einwohnern.

Lothar nahm uns sichtlich erleichtert in die Arme. Erster Programmpunkt auf thüringischem Boden waren Nachmittagskaffee und Kuchen, den Lothars bessere Hälfte „Blondie“ schon liebevoll zubereitet hatte. Nach einem ersten Stadtrundgang lockte uns Lothar zu altüberlieferten thüringischen Spezialitäten in den „Weißen Schwan“, einem Gasthaus aus dem 16. Jahrhundert. Nach dem festlichen Gelage ging es in das schöne Gästehaus „Müller“, in der wir gerne mehr Zeit als nur die 2 Übernachtungen verbracht hätten. Dort spielten wir noch eine Runde Skat, die Lothar in seiner bekannten Art und Weise für sich entschied.

 

 

Der nächste Tag brachte die volle kulturelle Dröhnung, die wir auch erwartet hatten. Mit dem historischen Belvedere-Express ging es zunächst auf Rundkurs durch die Stadt und zur Außenführung im Schloss Belvedere.
Ob der vielen verwandschaftlichen Beziehungen gerieten Detlev und Lothar schon bald in einen ausgedehnten Disput darüber, wer nun wohl die Mutter von wem war und wessen Sohn wohl wo gewohnt hatte. Schlussendlich wussten dann beide nicht mehr, wie sie die Verwirrungen lösen sollten, aber das nur nebenbei.

Nach einer Stärkung mit original thüringer Bratwurst (150 Gramm! Alles andere ist kein Original lt. Lothar) ging es zum „Höhepunkt“ der Reise, dem 80 Meter hohen Aussichtsturm „City Sky Liner“ mit herrlichem Rundumblick über Weimar bis hin zum Mahnmal für das Konzentrationslager Buchenwald außerhalb von Weimar.

 

 

Nach einer „erschöpfenden“ Wanderung zu Goethes Gartenhaus mit Durchsteigung des „Nadelöhrs“ und Kaffee bei „Blondie“ waren die Kräfte der Gäste sichtlich erschöpft. Und es stand ja noch der skatspielerische Höhepunkt bevor.

Es ging zum Vereinsabend in Lothars neuem „Skatclub Reseda Erfurt“.
(Reseda ist eine wohlduftende Gartenpflanze aus deren Kapseln der gelbe Farbstoff Luteolin gewonnen wird. Sie hat wohl dem Vereinslokal und der angeschlossenen, riesigen

Kleingartenanlage ihren Namen gegeben.)
Freundliche Skat-Kameraden empfingen uns mit offenen Armen und als wir auf die Frage, woher wir denn kämen, mit „München“ antworteten, meinten sie zu Detlevs Freude: „da habt ihr aber richtig rüberjemacht“. Kleinere Schwierigkeiten bereiteten uns der thüringische Dialekt und das Spielen mit deutschem Kartenbild. Eichel-, Grün-, Rot- und Schell-Spiele ließen unsere Köpfe rauchen und so konnte nur Hannes mit dem 3. Platz der 2-Serien Wertung die Reisekasse aufbessern. Interessanterweise gibt es keine Vereinsmeisterschaft. Wir hatten auch den Eindruck, dass trotz 15 Euro Einsatz in sehr lockerer Stimmung ohne Leichenreden oder „hättest Du doch…“ gespielt wurde.

 

Am letzten Tag unserer Reise lud uns Lothar noch zu einem herrlichen Morgenspaziergang in die Orangerie des Schlosses Belvedere ein. Dort findet sich neben einem botanischen Garten auch ein Spazierweg durch den mit uralten Bäumen bestandenen Außenbereich des Schlosses.

 

Dann war es auch schon wieder Zeit für den Rückflug, der uns diesmal problemlos über den Wolken bei 160 km/h in
2 Stunden wieder auf bayerischen Boden brachte.

Fazit:

Den Lothar bekommen wir nicht wieder! Der fühlt sich in seiner alten Heimat sauwohl. Er hat uns in bester Weise echt thüringische Gastfreundschaft erwiesen und uns in die dortige Lebensart eingeführt.
Lothar ist auch bereit, weiteren Besuch aus München zu empfangen, „aber bitte nicht alle auf einmal“.

Lothar, ganz herzlichen Dank, wir werden unseren Besuch in guter Erinnerung behalten. Wer eine Reise tut, kann viel erzählen, oder um es mit einem Zitat aus dem „Weißen Schwan“ auszudrücken:

Auf diesem Wege noch einmal herzliche Grüße von uns allen an Lothar und Helga. Wir werden uns aber dieses Jahr noch zu einigen Runden in München treffen.

Besondere Grüße auch von mir - Hans Werner

Achtung: Sie verlassen jetzt, z.T., die reale Welt und begeben sich, z.T., in die Welt der realen Satire - aber nur z.T.

Wo entstand dieses Photo?

 

 

a. Auf einer Demo in Weißrussland,

b. auf einer Rassendemo in Chicago,

c. auf einer Demo gegen Jens Spahn am

    24.08.2020 in Wuppertal? oder

d. am letzten Spieltag unseres Skatvereins

    nach erwiesener Verletzung der

    Maskenpflicht auf dem Rückweg von der

    Toilette zum Spieltisch?


 

Hilfestellung: Im Hintergrund der Dienstwagen von Jens Spahn.


 

Weitere Hilfestellung:

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=ulT_TVw8Gu0&feature=youtu.be

 

 

Zusatzfrage an die Mainstreammedien:

Warum wurde über dieses beispiellose Verbrechen einer Maskenverweigerung nicht in ARD, ZDF, Spiegel, FAZ, SZ und wie sie alle heißen, berichtet? Warum täglich über Demo´s im fern liegenden Weißrussland, wo das Böse liegt so nah´?

 

            Tohuwabohu beim Sommerturnier 2020                des SC Jahn Bogenhausen

Wie immer begann unser diesjähriges Sommerturnier harmlos, glücklich und wir lagen uns in den Armen! Trotz der Verwüstungen, die usere Heimat Erde heimgesucht haben, erschienen erstaunliche 21 Teilnehmer. Obwohl wir uns, bedingt durch die Vermummungsanordnung der Regierung nicht erkannten, vertrauten wir doch dem ungeschriebenen Ehrenkodex unseres Vereins bei der Identitätsangabe. Und hier begann das Unheil. Wir wurden von fremden Zockern unterwandert und erst langsam, dank unseres BND und der CIA, können wir den Schleier lüften. Aus diesem Grunde ist die unten stehende  "vorläufige" Tabelle zunächst als vorläufig zu betrachten. Es handelt sich, laut Herrn Spahn und Herrn Drosten, wahrscheinlich um die erste analoge Hackerei in der Menschheitsgeschichte. Unten stehende Photos sollen einen ersten Eindruck vermitteln. Bisher wurden uns nur, vom BND und vom CIA, 4 Photos zur Veröffentlichung frei gegeben. Die aber haben es in sich!

 

Und so begann alles!

Obwohl die neue Begrüßungsverordnung

des Bundesgesundheits - ministeriums noch als geheim gilt, wurde sie hier, wir vermuten es handelt sich um unsere Erika mit Hans Werner, das erste mal praktiziert.

Noch unvermummt sehen wir links unseren Karl schmunzeld bei den ersten Manipulations - vorbereitungen.

Hier der erste Beweis der Unterwanderung.

Es handelt sich bei der Person im Vordergrund nicht etwa um unseren Ernst K., sondern hinter der Maske hat sich vermutlich ein ehemals sehr bekanntes Mitglied der Schwabinger Jazzszene verschanzt.

Links daneben ganz klar unsere Monika, der nun, wegen Masken - verweigerung ein Verfahren vor dem EuGH erwartet.

Im Hintergrund Rainer, beim Zählen seiner Rente.

Der 1. Vorsitzende starrt ungläubig auf einen falschen Fuffziger, der ihm kurz vorher von einem vermummten, bisher noch nicht identifizierten Mitspieler untergejubelt wurde.

Das Karl Bescheid wusste - das Bild spricht Bände.

Einzig der 2. Vorsitzende, Hans Joachim, zeigt deutlich durch seine Mimik erkennbar, ein gewisses Mitgefühl.

Es ist doch wohl Hans Joachim oder etwa nicht??

Und hier der endgültige Beweis der Unterwanderung.

Wie unzweifelhaft an der erlösten Miene zu erkennen, glaubt unser Lothar bis heute, dass sein Identitätsmissbrauch, nach Auflösung der Vermummung, unbemerkt blieb. Nur so erreichte er in der Gesamtwertung noch Platz 5.

Tags darauf zockte er dann noch, in zweifelhaften Kreisen, erhebliche Mengen Bargeld ab, um sich dann in den Osten abzusetzen! 

Wir erwarten in Kürze, also in etwa 10 Jahren, im Zusammenhang mit den Machenschaften unserer Regierung, deren Auflösung ( also die Regierung und unser Vorstand), damit dieses unsägliche Kapitel endlich abgeschlossen werden kann.

Faktencheck zum Sommerturnier unseres Skatvereins!

Liebe Mitglieder des Skatclub´s Jahn Bogenhausen;

wie man unschwer auf dem unten stehenden Bild erkennen kann, war der Vorstand, einige freiwillige Mitarbeiter und die zuständigen Behörden während der Coronazeiten nicht untätig. Das Modell, welches zur sofortigen Wiederaufnahme des Spielbetriebes genutzt werden soll, wurde auf den Philippinen, wegen der dortigen, extrem niedrigen Herstellungskosten, schon vorgefertigt.

Wir sehen vor Kopf des Tisches, als Spielleiter mit interner Überwachungsfunktion, unseren Kurt. Rechts und links vorn haben sich Nicki und unser Mitglied Christoph zu Probespielen bereit erklärt. Hinten links und rechts sitzen Heinz Peter und meine Wenigkeit.

Bei den beiden Herren, die sich mittig gegenübersitzen, handelt es sich jeweils um einen hochrangigen Beamten des Militärischen Abschirmdienstes und einem Staatssekretär der Abteilung Coronaüberwachungsinfektionsvermeidungssicherheitsbüro des Bundesministeriums der Spiel - und Sportgesundheit.

Wir sehen, dass es augenscheinlich Realitätsformen annimmt, was die politischen Aussagen betrifft, dass nichts mehr so sein wird wie es vorher war. Denn diese Konstellation der Überwachung wird in Zukunft kontinuierlich durchgeführt. Die Kosten für die beiden Beamten übernimmt die Vereinskasse.

Wir erwarten eine Freigabe von Angela noch in dieser Woche.

Beste Grüße

HW

2 Corona -Tote in Münchner Skatverein

Am Abend des 16.03.2020 ereigneten sich im Skatverein „Infizierte Buben“ zwei tragische Corona – Todesfälle.

Um 18:45 Uhr bekam Sven Satirek einen Grand ouvert. Vor lauter Freude und Aufregung verschluckte er seinen Mundschutz und verstarb noch vor Ort an Sauerstoffmangel.

Der zweite Corona – Tote wurde am Ende des Spielabends registriert, als zwei weitere Skatbrüder auf dem Weg nach Hause, diskutierend über das Glück unseres Sven, die rote Fußgängerampel übersahen. Dabei wurde unser Gustav so schwer von einer CO 2 – Dreckschleuder erwischt, dass er noch am Unfallort ebenfalls verstarb.

Wann endlich bequemt sich unsere Regierung, diesen Zuständen ein Ende zu bereiten?


 

Redaktion: dpa, b und c, Reporter Hansi D.

 

 

Wo und wie sich einige unserer Mitglieder ihre Zeit vertreiben, wenn Sie nicht in München sind ( Monika in Südafrika, Hannes auf den Philippinen, Peter in Spanien etc. ) sollen folgende Bilder zeigen. 

Auf Anhieb gewann unser neuestes Mitglied, Rainer Möbes, das 20 - jährige Jubiläumsturnier unseres Clubs.

Unser Sommerfest 2019 bei Nessie am Zamilasee

Zu jedem Photo passt das darunter liegende Lang.mp4 - Format in braun. Nur anklicken! Man kann auch den Lautsprecher einschalten für einige Nebengeräusche.

Guck mal was ich für blitzgescheite Ideen mal wieder bei der Dokumentation hatte! 

01_P1090349_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [1.7 MB]

Ich weiß, dass ihr meinen blitzartigen Gedanken und strategischen Entscheidungen nicht so ohne weiteres folgen könnt - meine Herren!

02_P1090331_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [2.0 MB]

 

  Oh Gott, oh Gott,     

oh Gott - bis da

 

einer 

 

aufspielt ist

 

Weihnachten!

03_P1090333_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [9.0 MB]

Es war Weihnachten, das Frühjahr zog vorbei, der Sommer war heiß und stickig, der Herbst lässt die Blätter von den Bäumen fallen - und noch immer spielt keiner auf.

04_P1090335_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [5.6 MB]

"Wie oft sollen wir dir noch sagen, lieber Siggi, wenn du unbedingt rauchen musst, dann geh doch kurz nach draußen."

05_P1090336_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Also was ist jetzt? Hast du jetzt 36 oder nicht? Ich habe schon jegliches Zeitgefühl verloren - kommen die Fledermäuse eigentlich nach Hause oder fliegen sie weg?

06_P1090337_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [4.0 MB]

Also bitte, Jürgen, da staunt ja selbst der Horst. Du kannst nicht laufend eigene Regeln aufstellen. Wenn Kreuz gefordert wird, mußt du Kreuz bedienen. Als Banker müsstest du doch wohl Regeln einhalten gelernt haben - oder?

07_P1090338_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [1.3 MB]

"Das ist mir völlig egal. ​Solange keiner meinen Charly gefunden hat, sage ich kein einziges Wort - noch nicht mal ne  Zahl - 18 oder so!"

08_P1090339_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [1.3 MB]

Wehe du bist nicht der Fotograf vom Playboy. Letztes Jahr sind wir nämlich als Titelphoto der Zeitschrift vom Kaninchenzüchter - verein Schrobenhausen gelandet!   

09_P1090340_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [1.5 MB]

 

Die große Nervosität war dem Spieler Hans - Werner, an diesem schicksalsschweren Turnier, durchaus anzusehen. Mehrmals bediente er nicht, schrieb verlorene Spiele als gewonnen bei sich auf, verschluckte eine Kuchengabel, goß sich Kaffee über die Hose und hier fiel ihm ein Stück Kuchen aus dem Mund!

10_P1090341_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [3.4 MB]

Nach der völlig überraschenden Überreichung eines Geschenkkorbes, denn für mich lag wirklich kein Anlass vor, kam nach einigen Ansprachen noch ein Gutschein von Hugendubel und ein weiterer Korb von Käfer dazu. Ich glaube man merkte mir an, wie mich das bewegte. Allzu viel kann ich also nicht falsch gemacht haben und ich werde mich weiterhin, wie man so schön sagt, bemühen. Noch einmal: "Herzlichen Dank."

12_P1090346_Lang.mp4
MP3-Audiodatei [7.3 MB]

   Und hier die Gewinner unseres Sommerfestes 2019

 

1. Serie

 

 1. Hannes Kulzer 1349 Punkte, 2. Karl Ruppert 1286 Punkte 3. Siggi Miksch 1235 Punkte

4. Monika Paulsen 1167 Punkte, 5. Ernst Knauff 1120 Punkte

 

2. Serie

 

1. HJ Harazim 1764 Punkte, 2. Karl Ruppert 1428 Punkte, 3. Detlev Osterode 1353 Punkte, 

4. Brigitte Groth - Steinhaus 1247 Punkte, 5. Robert schmid 1179 Punkte

 

  Gesamtsieger

 

1. Karl Ruppert 2714 Punkte, 2. Siggi Miksch 2410 Punkte, 3. HJ Harazim 2243 Punkte,

4. Ernst Knauff 2225 Punkte, 5. Hannes Kulzer 2150 Punkte

 

Pokalsieger wurde Karl mit 56 Punkten

 

 

Laut SPIEGEL ONLINE hat es der SC Jahn Bogenhausen auf den 2. Platz bei der diesjährigen Nominierung zum Friedensnobelpreis geschafft !

Unser diesjähriges Sommerfest, am 05.08.2018, fand wieder regen Zuspruch. Genau wie im vergangenen Jahr hatten wir eine Teilnahme von 24 Mitgliedern.

Langsam füllten sich die Plätze in dem sehr schönen Biergarten unseres Spiellokals beim Turnverein Jahn Bogenhausen. Das Wetter war herrlich, die Stimmung gut und so konnte es beginnen - unser schon traditionelles Sommerturnier.

Wie überall auf der Welt herrschte vor Beginn einer derartigen Weltpremiere eine unglaubliche Spannung.

Hört endlich auf zu labern, und lass endlich den Künstler auftreten, scheinen diese beiden, augenscheinlich entspannten Mitglieder, Hans Joachim und Werner, sagen zu wollen. Und so geschah es.

Gebannt schauten alle dem entgegen, was da kommen sollte.

Den Auftakt, und durchaus als Höhepunkt zu verzeichnen, war der Auftritt des weltbekannten und erst in den letzten Minuten engagierten Zauberers "Deto" aus Hollywood. Wir fühlten uns geschmeichelt als er zu Beginn sagte: "Wenn der SC Jahn Bogenhausen ruft, müssen Siegfried und Roy halt warten." Und so begann sein atemberaubender Auftritt.

Würdig und im Auftritt makellos begann Deto seine atemberaubenden Darbietungen.

Schon sein erster Trick zeigte seine Klasse. Er sagte: "Ich habe einen Strick mit drei Knoten vorher in meinen Zylinder gelegt. Wenn ich ihn jetzt, vor aller Augen, herausziehe, wird er vier Knoten haben." Und was geschah? Er behielt Recht - es waren tatsächlich vier. wau

Ungläubiges Erstaunen zeigte sich auf den Gesichtern, als Deto ein As, tatsächlich ein As, zog. Wie man sieht, war er selbst erstaunt!

Nun begann ein etwas grenzwertiger Teil seiner Darbietungen. Er suchte sich ein vermeindlich schwaches Opfer aus, nämlich unsere Brigitte, hypnotisierte sie und begann sein frevelhaftes Tun.

Es wird wohl nie ganz geklärt werden können, wie genau Deto diesen intimen Raub vollziehen konnte. Man sollte vielleicht darüber nachdenken, dass dieses "Kunststück" evtl. zwei gebrochene Menschen zurück ließ - Deto´s Frau und Brigittes Mann.

Scherz beiseite - lieber Detlev - wie gut Dein Beitrag ankam, siehst Du auf diesem Bild. Ehrlicher Applaus. Deine Kunststücke kamen so gut an, dass sich die Mitglieder spontan entschlossen alle Deine Spesen zu übernehmen - inklusive die Flugkosten von Hollywood nach München in Höhe von 3280 US$.

Ergebnisse Sommerfest 2018

Und so sah das Ergebnis unseres Sommerturnieres dann aus. Wie in obiger Tabelle zu sehen, war der Gewinner der ersten Serie unser Siggi mit 1519 Punkten. Zweiter wurde Lothar Albrecht mit 1301 Punkten und Dritter Hans Joachim Harazim mit 1297 Punkten.

In der zweiten Serie siegte dann - zu unserer aller Freude - unsere Erika mit sensationellen 1919 Punkten. Zweiter wurde Siggi Miksch mit 1780 Punkten und Dritter Hans - Werner Dünnebacke mit 1408 Punkten.

Gesamtsieger wurde Siggi Miksch mit 3299 Punkten vor Hans - Werner Dünnebacke mit 2565 Punkten und Erika Seubert mit 2506 Pukten.

 

Den Pokal gewann schließlich Siggi Miksch mit hervorragenden 65 Punkten.

 

Die anschließende Siegerehrung verzögerte sich allerdings ein wenig, da die schnell herbei gerufene Feuerwehr erst ein zu ehrendes Mitglied befreien musste. 

Wir hatten schon große Sorgen um unseren Siggi. Aber dann fanden wir ihn, relativ unversehrt, in seiner gewohnten Umgebung.

Noch ein wenig benommen und gezeichnet von den gerade überwundenen Strapazen, kann Siggi endlich wieder tief durchatmen. Aus den Händen vom Spielführer Karl empfängt er seinen Preis als Gewinner des diesjährigen Pokals beim Sommerturnier - oder, um es mit der Nachkriegswährung auszudrücken - den Gegenwert von 5 Schachteln Virginia.

<< Neues Bild mit Text >>

Der politische Umbruch in Europa 2017/18

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier 2017 des         SC Jahn Bogenhausen

Jahreshauptversammlung 2017

<< Neues Bild mit Text >>

Unser Sommerturnier 2017

Der Vorsitzende bei der Eröffnungsrede.

Besonderen Wert legte der Vorsitzende Hans - Werner auf Nächstenliebe und Fairness bei der Ausübung des verbotenen Skatspielens. Hierzu zitierte er den Koran, Sure 5, Vers 39 unseres Propheten.

Man merkte dem frisch Konvertierten an, dass ihm noch ein wenig die Praxis fehlt. Zwar hat er das Verschleierungsverbot für Männer erfolgreich aufgehoben, benutzt aber noch den falschen Finger.

Auf dem Weg zur 2. Serie.

Ganz vorne erkennen wir Erika. Die drei Mitspieler dahinter konnten wir nicht zweifelsfrei identifizieren. Die gramgebeugte, sichtlich angeschlagene und völlig verwirrte Person im Hintergrund soll Schriftführer der 2. Serie, Tisch 3  gewesen sein, bei der Karl dann 1469 Punkte zugesprochen, dem Vorsitzenden Hans - Werner allerdings 7 verlorene Spiele untergeschoben wurden.

Karl beim Empfang des gewonnenen Pokals.

 

Zwar gönnen wir alle unserem Karl seine gewonnenen Geldpreise und auch den Pokalgewinn, allerdings hätte er seine offensichtliche Schadensfreude gegenüber den anderen Mitgliedern ein wenig besser verbergen sollen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skatclub Jahn Bogenhausen